Sonne, Park und Knabenmucke am 10. Juni in St. Pölten!

Wer die Historie der Knabenerscheinungen aufmerksam mitverfolgt hat,
wird gemerkt haben, dass die Knaben bestimmten Lokationen in besonderem
Maß verbunden sind und mit großer Freude dorthin wiederkehren. Ein
solcher Ort ist das so genannte „Lames“ in St. Pölten, ein wunderbares
Natur- und Kunstareal, das seit mehr als 15 Jahren von vielen lieben
Menschen gestaltet, betreut und belebt wird. Ganz besonders gerne feiert
man dort Feste, und zu einem ebensolchen Sonnenparkfest versammelt sich
am kommenden Samstag ein wahrlich buntes Völkchen – und die Knaben
natürlich mittendrin!

Ab 14 Uhr gibt’s Ausstellungen, Lesungen, Bewegungsangebote, Führungen
durch das prächtige Gelände und natürlich ganz viel Musik auf mehreren
Bühnen. Die Knaben werden samt Rose Grün um 18.30 Uhr die zentrale
Hofbühne erklimmen und für eine gute Stunde den Park zum Klingen bringen
… Das genaue Programm findet ihr hier.

Mit den Knaben und den DichterInnen durchs Labyrinth

Sa, 13.5., 18 Uhr, Keller Umschaid
(
Hauptstraße 49, 2171 Herrnbaumgarten, Bezirk Mistelbach)

Nach wunderbaren Konzerten in Wien und Eferding begeben sich die Knaben am kommenden Wochenende auf ein akustisch-poetisches Abenteuer der unterirdischen Art: Gemeinsam mit Maria Seisenbacher und Hermann Niklas (Dichtung) und dem Gitarristen Michael Bruckner spinnen sie ein unsichtbares Netz aus Klängen und Worten in einem der wohl spektakulärsten Keller des Weinviertels. In Herrnbaumgarten, wo irgendwie immer schon alles ein bisschen anders war, tasten sich die Knaben und ihre MitstreiterInnen durchs Labyrinth des Umschaid Friedl, seines Zeichens Langzeitwinzer, Mitgründer des Vereins Kunstdünger und Mitbetreiber des legendären Nonseums. Kommet mit uns hinaus über die sieben Berge, hört, seht und staunt über das Wunderliche, das sich dortzuorten unter und über der Erde ereignen wird!

Ab 18 Uhr steigt die Kellerperformance, anschließend gibt’s eine Friedl’sche Weinverkostung und zu guter Letzt (20.30 Uhr) spielen die Knaben noch in des Winzers Stube auf!

https://wortwerft.co/category/aktuelles/

Wer den zauberhaften Beitrag über die Knaben von Hanna Ronzheimer in der Ö1-Sendung Leporello versäumt hat, kann diesen hier noch nachhören:

http://oe1.orf.at/programm/20170510

3. Mai 2017 im kramladen mit HE WAS A SHE

Mi, 3. Mai 2017 im kramladen
U-Bahnbogen 39-40, Lerchenfeldergürtel, 1080 Wien

21 Uhr: 3 knaben schwarz

22 Uhr:  he was a she … eine vierköpfige Band aus Wien, die sich 2010 formiert hat. Früher unter dem Namen “Phantom Power48v” bekannt, hat sich die Band durch einige Wiener Clubs und Szenelokale gespielt. Ein Relaunch 2015/16 brachte einen neuen Titel und das Album “Marital Affairs” heraus, das hingebungsvolle Stimmungen, akkurate beatlastige Tanztracks und folkverliebte Trance bringt.

…. mit Bruder Bass im Tachles am Freitag, 28.4.17, 20 Uhr

So haben die Knaben schon lange nicht mehr aufgespielt: In den nächsten
Wochen gibt es Konzerte & Performances in Hochfrequenz … Wir beginnen
unsere musikalische Tour d’Horizon in der schönen Leopoldstadt, wo wir
am 28.4.2017 in den Keller des legendären Lokals Tachles (Karmeliterplatz 1, 1020) hinabsteigen und ab 20 Uhr im Verbund mit dem Bruder Bass das Unterste zuoberst kehren!
Dort, wo in den seligen 1990ern noch Kübelbier in rauen Mengen durch
oberösterreichische Dichterkehlen floss, werden nunmehr Pirogi kredenzt,
und der Gang zum Ort der unerlässlichen Geschäfte nimmt sich im
Vergleich zu den Tachles-Urzeiten wie ein kleiner Wellness-Trip aus. Wie
auch immer: Wir werden’s fein haben und freuen uns, wenn ihr kommt!

„with a little help from friends“ am 13. April

Am Donnerstag, 13.4.2017, gibt es im Kramladen (U-Bahnbogen 39/40, bei U6
Josefstädter Straße) ein Solidaritätsfest mit musikalischer Beteiligung.
Gespielt und Geld gesammelt wird für den jungen Flüchtling Nematollah
Towhidi, den die Journalistin und Autorin Natalie Campbell voriges Jahr
bei sich aufgenommen hat. Der Bruder Boff kennt Natalie noch aus seinen
Zeiten beim Monatsmagazin Datum und hat sich deshalb gern bereit
erklärt, an dieser Aktion spielend teilzunehmen. Nun gibt es für
diesen Abend eine reizvolle Fusion: Bruder Boff und Rose Grün verbandeln
sich mit Melanie Künz und Hanna Schmid von „Fräulein Hona“ und bringen
auch noch Negin Rezaie, unsere kleine Schwester aus dem Iran, mit.
Gemeinsam spielen wir ein Set aus Knaben-, Fräulein- und Rose-Melodien,
zu denen sich Klänge aus Negins Heimat gesellen.

Einlass ist um 20 Uhr, Beginn 21 Uhr – wer Zeit hat, möge den guten
Zweck mit einem netten und kulturell reichhaltigen Programm verknüpfen!

Nähere Infos hier:
https://www.events.at/e/with-a-little-help-from-friends#st-241596963