13.9.2020: Mit den Knaben zur Video-Premiere in die Vorseestadt

Aus der Not eine Kunst machen!

Wahrlich, es ist würdig und recht, dass wir eingehen unter ein Dach, das uns schützt vor Nässe, Blitzschlag und Sonnenbrand.So dachte ein Herr namens Reinhold Zisser, seines Zeichens Künstler, als er eines Tages vor einer verlassenen Holzkirche in Donaustadt stand. Ich habs, sprach er zu sich, wir werden diese verlassene Baracke besetzen und allen frei schwebenden Künsten eine temporäre Zuflucht sichern!

So geschah es anno 2015, und bis zum heutigen Tage dient sie als befristeter Aufenthalt für Flüchtiges, Fragiles, aber auch Handfestes und Schrilles. Nun gehts ans Wiederabbauen, und vor dem endgültigen Verschwinden rief Herr Zisser die Knaben herbei und frug, ob sie ihre herrlichen Knabenklänge beisteuern wollen zum fröhlichen Abbau-Spektakel. Am kommenden Sonntag also wird dem KünstlerInnen-Buch gehuldigt. Die Wände der Notkirchengalerie sind schon abgelegt, das Gerüst samt Dach steht aber noch, und so werden die Knaben im Anschluss an die Eröffnung das weite Land der Asperner Seevorstadt beschallen

Näheres zu diesem außergewöhnlichen Projekt steht hier verzeichnet: https://notgalerie.at/

Und nicht nur das: Im Rahmen des Auftritts kommt es auch zur Weltpremiere des brandneuen Knaben-Videos Blumen, aufgenommen an einem nicht minder pittoresken Ort (lasst euch überraschen)!

WANN:
Sonntag, 13. September 2020
      16 Uhr Eröffnung der Installation „Neue Schläuche, Alter Wein“
17 Uhr Konzert & Videopräsentation 3 knaben schwarz
anschl.
Konzert Raphael Reichl / Noema

WO: NOTGALERIE, U2-Station Aspern Nord, ca. 200 Meter vom Ausgang entfernt (von der Station gut sichtbar)

Auf nach Trans-da-drüb-ien!

Eure Knaben