Knaben „kalben“ im Museum am 13. November 2019

… mit Maria Seisenbacher und Kerstin Eckert!

Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter, das Jahr neigt sich dem Ende zu – und wir gestehen: Die Knaben haben sich 2019 rar gemacht. Zum Glück gibt es Menschen, die uns so nah und lieb sind, dass sie uns zusammentrommeln, um mit ihnen im Verbund zu tirilieren. Eine davon ist die der Knaben-Gemeinde bereits wohlbekannte Dichterin Maria Seisenbacher, mit der wir heuer ein Buch-CD-Wort-und-Klang-Werk namens „kalben“  in der Literaturedition Niederösterreich vorlegten.

Diese schöne Kooperation dürfen wir nun ein weiteres Mal live präsentieren, und zwar im pittoresken Palais Schönborn, im welchen sich das Volkskundemuseum Wien befindet.
Ihr Sehnsüchtigen und Unterversorgten, kommt und schließt euch an zu Wort und Klang und Brot und Wein – am Mittwoch, 13. November um 19 Uhr. Weil unser lieber Splinks an diesem Abend verhindert ist, borgen wir unsere Klang-Schwester Kerstin Eckert von den Fräulein Hona aus und freuen uns schon sehr auf das Wiedersehen und -klingen.

Wärmstens empfohlen sei euch ein etwas früheres Erscheinen, um einen Gang durch die Erweiterung der Dauerausstellung im Erdgeschoss des Gebäudes zu absolvieren. Diese wurde von einem 7-köpfigen KuratorInnen-Team um die Aspekte von Flucht & Migration erweitert, dem u. a. unsere liebe Freundin Negin Rezaie angehörte, die im Herbst 2015 aus dem Iran nach Österreich geflohen ist.

am 13.November 201, 19 Uhr,
im Volkskundemuseum Wien (Laudongasse 14-19, 1080)

Musik und Wort am 8. November 2019

Am 8.11.2019 werden Britta & Boff die kostbaren Wortperlen der Dichterin Susanne Toth bei ihrem Auftritt im Rahmen der Poesie-Galerie mit köstlichen Klangtropfen anreichern, und zwar ab 19 Uhr in den Räumen der IG Architektur (Gumpendorfer Str. 63B, 1060).

Überhaupt empfiehlt sich der Besuch dieses auf drei Abende angesetzten Poesie-Marathons (7.-9.11.2019), den der Dichter Udo Kawasser parallel zur Buch-Wien organisiert hat. Neben Susanne Toth werden am Freitag auch unser lieber Dichter-Freund Günther Kaip, Verena Stauffer, Christoph W. Bauer und viele weitere Wort-Zauberinnen und -Zauberer zu hören & sehen sein.

Auf zum „kalben“ nach St. Pölten am 7.6.2019!

Kommt, ihr lieben Menschen, strömt herbei – aus Süd, Nord, West, Ost, einerlei:
Die Knaben segeln der Sonne entgegen und landen auf ihrer Reise in St. Pölten.
Am Freitag, 7.6.2019 umspielen sie ein weiteres Mal die kristalline Poesie der Dichterin Maria Seisenbacher- im Rahmen der Präsentation des Buch-CD-Werks „kalben“,
das vor kurzem in der Literaturedition Niederösterreich erschienen ist.

Wer sich auf diesen Wort-Klang-Dialog ilve einlassen möchte, der zögere nicht und eile mit uns nach St. Pölten, wo wir im STARTraum um 19 Uhr 30 lossprudeln werden (Linzerstraße 16)!

Gehabt euch wohl,
auf eure Ohren spitzend,
die Knaben + Maria

Regen und Reusen

Alles blüht (und jetzt kommt auch der Regen zur Musik)!
Die Knaben schütteln den Winterschlaf ab, begrüßen den Frühling und natürlich und vor allem euch, liebe Knaben-Gemeinde!
In den
vergangenen Monaten haben wir uns ein wenig zurückgezogen, waren aber gar nicht faul, sondern bastelten fleißig an neuen Stücken, die wir in allernächster Zeit hoffentlich präsentieren können.

Zudem ereilte uns der ehrenvolle Auftrag des Berliner Künstlers Ilja Mlosch, eine Klangspur zu seinem wunderbar meditativen Video „vanitas“, welches das natürliche Mäandern an der Grenze zwischen Nebel, Meer und Gezeiten aufnimmt, zu gestalten.
Ilja wird dieses „Se(e)h-Stück“
von 6.-20. Mai 2019 im Rahmen einer Ausstellung im Kunsthaus am Roten Rathaus präsentieren, die Eröffnung findet am So, 5. Mai 2019 um 16 Uhr statt.

Wenn alles klappt, werden die Knaben Anfang November zu einer Live-Vertonung in die große Stadt aufbrechen!